Deine Kunden warten schon auf dich!

Stukturiere dein Angebot mit diesen Methoden besser

Du willst dein Angebot besser strukturieren, damit dein Online Business mehr Geld verdient? Dann starte gleich mit diesem Artikel!

Tipp: Nutze die Go ahead and Step back Methode, um neue Sichtweisen auf dein Business zu erhalten und neue Denkansätze zu nutzen.

Strukturiere dein Angebot neu oder besser

Du kennst das vermutlich: Du willst dein Angebot online neu oder besser strukturieren und aufbereiten und hängst irgendwie fest. Du hast einen Karren voller Ideen, was dein Angebot besonders und einzigartig macht. Du hast ein Leistungspaket geschnürt und jetzt geht es darum wie du es auf deiner Homepage unterbringst.

Ich nutze bei meinen Beratungen gern die folgenden zwei Methoden:

1. Go ahead… ist’s already there!

Die Kunden, die irgendwann dein Angebot kaufen, die gibt es schon. Die laufen in dieser Sekunde irgendwo herum und sind vermutlich gepeinigt durch das, was du ihnen in ein paar Monaten mit deinem Angebot lösen wirst.

Das Geld, das sie dafür benötigen ist auch bereits da. Vielleicht muss dein Geld vorher noch durch 3-4 andere Portemonnaies, aber auch die Scheine liegen vermutlich schon irgendwo herum. Sollten deine Scheine tatsächlich noch nicht gedruckt sein, dann liegen zumindest die Zutaten dafür schon bereit. Notenpapier, Metall für den Sicherheitsfaden, Druckfarbe… Alles rechtzeitig da, wenn es in deine Tasche wandern soll.

Es ist alles da

Diese zweifelsohne kindliche Art zu denken entspricht trotzdem der Wahrheit. Wenn du jetzt ein Angebot planst, dann werden die Kunden für dich nicht neu gebaut. Setzt du dein Angebot nicht um, werden sie vielleicht etwas anderes kaufen. Stelle dir das mit der gleichen Methode vor: Sie sind beim Wettbewerber und sind nicht annähernd so glücklich über das Ergebnis wie bei dir.

Bring dein Angebot auf die Strasse, die Kunden warten!

Die Kunden kommen also irgendwann und kaufen tatsächlich dein Angebot! Versetze dich in die Emotion des Kunden, der dich gebucht hat, dem du eine großartige Lösung geboten hast und der jetzt euphorisch zufrieden ist mit deiner Leistung. Er fühlt sich gut, er hat keine Schmerzen mehr, die Last ist von seinen Schultern, dein Kunde ist so frei und glücklich wie schon lange nicht mehr! Kannst du das fühlen? Siehst du den Kunden? Oder ist es eine Frau, die sich lachend mit einer Drehung in den Lift bewegt und unter den irritierten Augen der anderen Liftbenutzer, fröhlich den Knopf ins Parterre drückt? Siehst du wie glücklich deine Kunden sind?

Dein Wunschkunde tanzt vor Freude!

Stell es dir vor, bis du selbst Gänsehaut kriegst. Und jetzt kommt’s:
WAS würde dieser Kunde sagen, warum er so glücklich nach dem Kauf deiner Leistung bzw. dem Ergebnis deiner Leistung ist? Wie würde dieser Kunde (oder die Kundin) dich weiterempfehlen? Was wären seine Worte, was wären seine Sätze?

Lies die Kundenrezensionen deiner zukünftigen Kunden

Schreibe Sätze auf, die der Kunde wohl sagen würde. Lies seine Rezension und notiere sie dir! Ich sage dir jetzt schon, dass es nicht war, weil deine Homepage so professionell emotionslos war und alle Informationen gefunden werden konnten. Ihr Kompetenter Partner… wir stellen den Kunden in den Vordergrund… Informative Texte, mit allen Antworten zu eventuell stellbaren Fragen. Janee, is klar, das wird es gewesen sein. NEIN, WIRD ES NICHT!

Was auf deiner Homepage hat den Kunden aktiviert?

Denke darüber nach, wie deine Homepage aussah, als er dein Angebot entdeckt hat. Wie hat er das gefunden, wonach hat er gesucht, oder war es ein Exit-Popup-Angebot auf der Homepage?

2. Step back! Sonst hast du keinen Überblick

Rufe deine Homepage auf und Step back… stehe auf und entferne dich 3-5 m vom Monitor!

Dieser kleine Trick kommt aus der Außenwerbung, wo Plakate oder gebrandete Autos bereits aus 100m Entfernung wirken müssen. Du erkennst sofort, ob deine Story erkennbar ist oder nicht.

3-5 m vom Monitor entfernt… Kannst du auf deiner Homepage sehen was deinen Kunden aktiviert hat? Genau, meistens sind Homepages viel zu überfrachtet mit “Informationen, die der Kunde noch fragen könnte…”

Headline, Subline, Bild und Call-to-Action, das muss drauf sein, damit der Kunde weiß, was er kaufen oder tun soll.

Mach dein Angebot unwiderstehlich!

Natürlich gehört es dazu, dass du ein geiles Angebot hast, das den Kunden begeistert. Wenn du dir allerdings keinen Kunden vorstellen kannst, der so begeistert ist, dass er vor Freude und Händeschütteln kaum noch sprechen kann, dann vergiss dein Angebot gleich. Mach es neu. Und ich verspreche dir, die Lösung liegt darin weniger zu machen, nicht mehr. Besser eine kleine Zielgruppe, die dich euphorisch feiert, als 1.000 Leute, die reaktionslos dran vorbei klicken.

Bitte keine Bling-Bling Werbeflächen!

Ja, Menschen fokussieren alles was auffällt. Aber wenn das Versprechen nicht eingelöst wird, dann feiert dich höchstens derjenige, dem du bunte Pillen dafür verkauft hast, aber eine Rezension bringt es sicher nicht. Klickbaits lassen vielleicht einen Kunden bei dir fallen, aber keinen zufriedenen Kunden, der dich feiert. Dein Angebot besteht nicht aus dem Kassenklick sondern aus dem Wert, den du deinem Kunden lieferst.

Euphorie und Zufriedenheit

Go ahead… wir träumen ja nur, was mit unserem perfekten Kunden passiert wenn er begeistert ist. So, und nun entwickle das Produkt, das das kann. Wenn dein Wunschkunde dazu tanzt, dann werden die echten Kunden sauzufrieden sein. Du vermeidest so das klassiche Denken in Produkten und kommst besser in die Sicht des Kunden. Für den Kunden ist vielleicht “Telefonberatung – Praxistermin – Schulung/Seminar – Coaching” eine logische Abfolge, ein logischer Prozess. Viele Anbieter versuchen aber eigene Produkte draus zu machen, die nicht direkt aufeinander aufbauen. Deshalb der Trick mit der Sicht auf den feiernden Wunschkunden.

Der Bonustipp

Der absolut genialste Trick ist es, das ganze andere machen zu lassen bzw. im Team zu arbeiten. Es ist nicht nur eine Redensart, sondern eine Tatsache: Der Schuster hat die schlechtesten Schuhe! Es wird immer besser, wenn 2 Köpfe drauf gucken.

Sonnige Grüße,
Oliver

Du kannst mir übrigens gern deine Fragen stellen, die ich dir beantworte oder dir Ideen gebe, wo du die Antwort findest! Mein Angebot dazu findest du hier:

Buche dein kostenloses Strategie-Gespräch (klicken!)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn jetzt mit deinen Freunden:

Oliver Benedict

View posts by Oliver Benedict
Online Professional und Online Marketer aus Leidenschaft. Seit 1999 im Business und spezialisiert auf Online Business Modelle und Online Marketing. Meine Mission ist es, Menschen dazu zu inspirieren, das Leben zu leben, das sie sich erträumen, indem ich Möglichkeiten aufzeige, wie sie ihren Traum verwirklichen und leben können. Kontaktiere mich gern, wenn du Fragen hast!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to top